Tipp: Brillen kaufen bei Brille24.de. Jetzt ansehen! ->>
Tipp: Brillen kaufen bei Brille24.de. Jetzt ansehen! ->>
Beliebt:
Alles:

Gleitsichtbrillen online kaufen

1. Bei Gleitsichtgläsern ist Präzision gefragt

Zwei Dinge auf einen Schlag – Gleitsichtgläser lassen dich nicht im Stich, egal, ob du den Blick auf den Bildschirm vor deinen Augen richtest oder auf den fernen Horizont. Drei Dinge auf deinen Schlag sogar, denn neben der Nah- und Fernsichtzone haben die Gläser auch noch eine Zone für den mittleren Fokus, die alle ineinander übergehen. Im Gegensatz zu Bifokalgläsern – wo Nah- und Fernzone abrupt nebeneinanderstehen – ist der Übergang bei Gleitsichtgläsern fließend. Entsprechend aufwendig ist die Herstellung solcher Gläser; hier muss die Qualität des Glasschliffs besonders präzise sein.

2. Qualität aus dem Internet – ist das möglich?

Damit du also eine Gleitsichtbrille bekommst, die dir das Sehen so erleichtert, wie es angedacht ist, braucht es Qualitätsarbeit. Dass deine Brille in Deutschland hergestellt wird, ist immer ein prima Zeichen – achte beim Kauf darauf. Wir können hier besonders Mister Spex empfehlen. Aber egal, wo deine Gläser geschliffen werden: Bist du nicht zufrieden mit dem Ergebnis, d. h. liegt ein Mangel vor, steht dir ein Rückgaberecht zu. Viele der Online-Händler haben dieses sogar erweitert und du kannst deine Brille noch nach 30 oder sogar 100 Tagen und ohne Angabe von Gründen zurückgeben. Aber Vorsicht: Mitunter ist das dann doch etwas strenger geregelt, da es sich bei Gleitsichtbrillen um Spezialanfertigungen handelt. Den Grund „Gefällt mir nicht“ akzeptieren dann doch nicht alle Händler – es muss schon etwas Gravierenderes sein, wie ein tatsächlicher Reklamationsgrund. So oder so, wenn zumindest der Rückversand an den Händler kostenlos ist, egal aus welchen Gründen, ist das schon eine Erwähnung wert. Also: Keine Kosten beim Rückversand zahlst du bei:

3. Gläseranpassung nicht vergessen

Da Gleitsichtgläser so speziell sind, musst du auf jeden Fall zum Optiker, um die korrekten Werte für deine Brille bei der Bestellung angeben zu können. Um diesen Optikerbesuch – die Anpassung – nicht noch auf die Rechnung der ohnehin schon vergleichsweise teuren Gläser aufschlagen zu müssen, halte am besten Ausschau nach Online-Händlern, bei denen du eine solche Anpassung bekommst. Oder warte: Wir haben das für dich bereits getan und empfehlen besonders:

Mister Spex punktet mit eigenen Filialen bzw. Partnern vor Ort, wo du die Anpassung vornehmen lassen kannst.

4. Preise vergleichen

Jetzt hast du schon mal eine gute Auswahl an Anbietern: Online-Shops, die in Deutschland produzieren, Online-Shops, die mit Optikern vor Ort kooperieren; Online-Shops, bei denen du nichts für die Rücksendung zahlst. Welche anderen Leistungen noch geboten werden, etwa generell kostenloser Versand und telefonischer Hotline, erfährst du auf einen Blick auf unserer Vergleichsseite. Bleibt noch ein nicht unwichtiger Punkt zu besprechen: der Preis. Gerade Gleitsichtbrillen schlagen gern mal mit hohen Kosten zu Buche, da die Gläser eines speziellen Schliffs bedürfen und daher um einiges teurer als herkömmliche Einstärkengläser sind. Ein Preisvergleich lohnt sich also auf jeden Fall, denn bei manchen Anbietern bekommst du die Brille inklusive Gläser für ab 50 Euro, bei anderen dagegen zahlst du allein für die Gläser einen Aufpreis von fast 100 Euro. Aber im Endeffekt zählt wohl, wie sehr du die Brille magst, wie sie zu dir passt und wie gut du dich mit ihr fühlst.

5. Letzte Feinheiten, die du beachten solltest

Trotzdem: Darf es auch noch ein bisschen teuer sein? Natürlich nicht ohne entsprechenden Gegenwert – Bei Gleitsichtbrillen ist das der sogenannte „erweiterte Sehbereich“. Im Gegensatz zum normalen Sehbereich erhältst du hier Gläser, bei denen die optische Verzerrung, die auf Grund des Ineinanderlaufens der Sehbereiche unvermeidlich ist, minimiert ist. Zudem ist Blickfeldbreite und Spontanverträglichkeit optimiert – an diese Komfort-Version gewöhnen sich deine Augen also schneller, wenn du noch nie zuvor eine Gleitsichtbrille getragen hast. In dem Falle solltest du es langsam angehen und die Brille nicht gleich rund um die Uhr tragen. Jetzt aber! Ausgestattet mit all diesem Wissen wird es endlich Zeit für das Online-Bestellen deiner Gleitsichtbrille. Denn nie mehr dran denken zu müssen, neben der Weitsichtbrille auch die Zweitbrille für die Nahsicht einzupacken – ganz abgesehen davon, dass du schon die erste Brille gar nicht mehr findest, weil du sie am Abend zuvor an einem ungewohnten Ort abgelegt hast – das ist schon toll. Auf geht’s!

Unser Tipp: Brille24.de